BIS: Suche und Detail

Unabhängig von der privatrechtlichen Verfolgung einer Schädigung durch einen Hund (Schadensersatz, Schmerzensgeld) und den eventuellen strafrechtlichen Konsequenzen kann ein solcher Vorfall auch ordnungsrechtlich aufgegriffen werden, um die Hundehaltung an sich zu überprüfen.

 

Anzeige

Wenn Sie eine Anzeige einer Verletzung durch einen Hund erstatten wollen, benötigen wir folgende Angaben:

  • Ihren Namen und Ihre vollständige Adresse (Sie müssen sich als Zeuge zur Verfügung halten);
  • gegebenenfalls zusätzlich Namen und Anschrift der geschädigten Person;
  • Name und Anschrift des Hundehalters - soweit sie Ihnen bekannt sind;
  • Ort und Zeitpunkt des Vorfalls;
  • genaue Schilderung des Vorfalls und des Ablaufs des Geschehens;
  • Name und Anschrift eventueller bezeugender Personen;
  • Beschreibung und Umfang des Schadens.

 


Strafanzeige

Ein Hinweis, ob und gegebenenfalls bei welcher Dienststelle Sie in dieser Sache bereits eine Strafanzeige gestellt haben, ist für die weitere Bearbeitung der Sache hilfreich. Falls Sie noch keine Anzeige erstattet haben, empfehlen wir, dies unverzüglich nachzuholen.


Downloads
Datenschutzerklärung Art 13 DS-GVO Hundebiss
Zuständige Einrichtung
Allgemeine Gefahrenabwehr, Landeshundegesetz, Maßnahmen nach dem PsychKG , Sprengstoffrecht, Hafenbehörde
Ellernstraße 29
45326 Essen
Fax: +49 201 8832151
E-Mail: gefahrenabwehr@ordnungsamt.essen.de
Zuständige Kontaktpersonen

Frau Eckenroth Landeshundegesetz (Anmeldung, Erlaubnisse, Bußgeldverfahren)

Tel.:
+49 201 88-32114

Frau Stephan Landeshundegesetz (Anmeldung, Erlaubnisse, Bußgeldverfahren)

Tel.:
+49 201 88-32141