BIS: Suche und Detail

Ausnahmegenehmigung zum Befahren einer Fußgängerzone

Für Handwerksbetriebe, Betriebsandienungen oder bei Wohnungsumzügen können Ausnahmegenehmigungen für das Befahren von Fußgängerzonen beantragt werden. Ebenfalls können Ausnahmegenehmigungen zum Erreichen von bereits existierenden Einstellplätzen/Garagen (Hinterhöfe) innerhalb einer Fußgängerzone erteilt werden.

Die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung zum Befahren einer Fußgängerzone, die bereits eine Andienungszeit für den Lieferverkehr beinhaltet (Andienungszeit der Andienungsbereiche im Stadtkern werktags ab 20:00 Uhr bis 11:00 Uhr und Mittelzentren werktags ab 19:00 Uhr bis 11:00 oder 13:00 Uhr), kommt jedoch aufgrund des erhöhten Fußgängerverkehrs nur bei Vorliegen einer besonderen Dringlichkeit im Einzelfall in Betracht.

Lastenfahrräder und Lieferfahrzeuge mit Elektroantrieb von Paket- und Postzustelldiensten bis zu einem Ladevolumen von 10 qm3 können zwecks Paketzustellung eine Ausnahmegenehmigung zum verlängerten Anliefern bis 13:00 Uhr erhalten.

Bitte beachten Sie, dass eine Ausnahmegenehmigung immer nur dann erteilt werden kann, sofern die örtliche Verkehrslage dies zulässt. Ein Anspruch auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung besteht nicht. Für die Prüfung und Bearbeitung Ihres Antrags sowie für die Zusendung der Genehmigung wird eine gewisse Bearbeitungszeit (ca. 2 Wochen) benötigt. Bitte senden Sie uns daher Ihren Antrag frühzeitig zu.


Rechtsgrundlagen

§ 46 der Straßenverkehrs-Ordnung


Unterlagen

· Formloser Antrag mit vollständigen Absender-/Adressdaten und Telefonnummer (für evtl. Rückfragen)

· Begründung der besonderen Dringlichkeit des Befahrens der Fußgängerzone außerhalb der angeordneten Andienungszeiten

· Angaben zum benötigten Zeitpunkt/ Zeitraum (Tag und Uhrzeit)

· genaue Angabe der Adresse des benötigten Fahrzeugstandortes innerhalb  der Fußgängerzone

· Angaben zu(m) Fahrzeug(-e) ( Kfz-Kennzeichen, Fahrzeug-Typ, Gesamtgewicht)

 

Zufahrt zur Garage/Einstellplatz in der Fußgängerzone:

· Formloser Antrag mit vollständigen Absender-/Adressdaten und Telefonnummer (für evtl. Rückfragen)

· Nachweis des Einstellplatzes/Garage (Mietvertrag)

 


Kosten

Die Gebühr für eine Tagesgenehmigung beträgt 25,- Euro, jeder weitere Tag 5,- Euro

Zufahrt zum privaten Einstellplatz/Garage 20,- Euro für drei Jahre

Änderungen zu erteilten Genehmigungen 15,- Euro


Zahlungsweisen

Überweisung

EC-Karte


Bearbeitungsdauer

Circa 2 Wochen

Zuständige Einrichtung
Parkausweise, Ausnahmegenehmigungen
Alfredstraße 163
45131 Essen
Fax: +49 201 88-66589
E-Mail: parkausweise@amt66.essen.de
Zuständige Kontaktpersonen

Herr Murasch Ausnahmegenehmigungen gem. § 46 StVO

Tel.:
+49 201 88-66582

Herr Käsler Ausnahmegenehmigungen gem. § 46 StVO

Tel.:
+49 201 88-66581
Ausnahmegenehmigung zum Befahren einer Fußgängerzone

Für Handwerksbetriebe, Betriebsandienungen oder bei Wohnungsumzügen können Ausnahmegenehmigungen für das Befahren von Fußgängerzonen beantragt werden. Ebenfalls können Ausnahmegenehmigungen zum Erreichen von bereits existierenden Einstellplätzen/Garagen (Hinterhöfe) innerhalb einer Fußgängerzone erteilt werden.

Die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung zum Befahren einer Fußgängerzone, die bereits eine Andienungszeit für den Lieferverkehr beinhaltet (Andienungszeit der Andienungsbereiche im Stadtkern werktags ab 20:00 Uhr bis 11:00 Uhr und Mittelzentren werktags ab 19:00 Uhr bis 11:00 oder 13:00 Uhr), kommt jedoch aufgrund des erhöhten Fußgängerverkehrs nur bei Vorliegen einer besonderen Dringlichkeit im Einzelfall in Betracht.

Lastenfahrräder und Lieferfahrzeuge mit Elektroantrieb von Paket- und Postzustelldiensten bis zu einem Ladevolumen von 10 qm3 können zwecks Paketzustellung eine Ausnahmegenehmigung zum verlängerten Anliefern bis 13:00 Uhr erhalten.

Bitte beachten Sie, dass eine Ausnahmegenehmigung immer nur dann erteilt werden kann, sofern die örtliche Verkehrslage dies zulässt. Ein Anspruch auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung besteht nicht. Für die Prüfung und Bearbeitung Ihres Antrags sowie für die Zusendung der Genehmigung wird eine gewisse Bearbeitungszeit (ca. 2 Wochen) benötigt. Bitte senden Sie uns daher Ihren Antrag frühzeitig zu.

· Formloser Antrag mit vollständigen Absender-/Adressdaten und Telefonnummer (für evtl. Rückfragen)

· Begründung der besonderen Dringlichkeit des Befahrens der Fußgängerzone außerhalb der angeordneten Andienungszeiten

· Angaben zum benötigten Zeitpunkt/ Zeitraum (Tag und Uhrzeit)

· genaue Angabe der Adresse des benötigten Fahrzeugstandortes innerhalb  der Fußgängerzone

· Angaben zu(m) Fahrzeug(-e) ( Kfz-Kennzeichen, Fahrzeug-Typ, Gesamtgewicht)

 

Zufahrt zur Garage/Einstellplatz in der Fußgängerzone:

· Formloser Antrag mit vollständigen Absender-/Adressdaten und Telefonnummer (für evtl. Rückfragen)

· Nachweis des Einstellplatzes/Garage (Mietvertrag)

 

Betrieb, Ausnahmegenehmigung, Genehmigung, Ausnahme, Handwerker, Garage, Fußgängerzone https://service.essen.de:443/detail/-/vr-bis-detail/dienstleistung/41580/show
Parkausweise, Ausnahmegenehmigungen
Alfredstraße 163 45131 Essen
Fax +49 201 88-66589

Herr

Murasch

Ausnahmegenehmigungen gem. § 46 StVO

+49 201 88-66582

Herr

Käsler

Ausnahmegenehmigungen gem. § 46 StVO

+49 201 88-66581