BIS: Suche und Detail

Ein Kurzzeitkennzeichen wird ausschließlich zur Verwendung für Probe- und Überführungsfahrten innerhalb des Bundesgebietes für ein konkret benanntes Fahrzeug vergeben.
Der Zuteilungszeitraum beträgt maximal 5 Tage ab dem Tag der Antragstellung. Eine Zuteilung in die Zukunft ist nicht möglich. Das Kurzzeitkennzeichen verliert nach Ablauf des Zuteilungszeitraums seine Gültigkeit.

Die örtliche Zuständigkeit bei außer Betrieb gesetzten (abgemeldeten) Fahrzeugen richtet sich nach dem Wohnort des Halters*in und nach dem Standort des Fahrzeuges. Demnach können Sie ein Kurzzeitkennzeichen in Essen nur beantragen, wenn entweder der Standort des Fahrzeuges in Essen ist oder Sie mit Ihrem Hauptwohnsitz in Essen gemeldet sind.  Der Standort des Fahrzeugs kann durch die Vorlage eines Kaufvertrages nachgewiesen werden. Läuft die Gültigkeitsdauer zur Hauptuntersuchung vor dem Ablauf der Gültigkeit des Kurzzeitkennzeichens ab dürfen nur Fahrten zu einer Untersuchungsstelle im Bezirk der Zulassungsbehörde, die für den Standort des Fahrzeugs zuständig ist, oder einem angrenzenden Bezirk und zurück durchgeführt werden. Verfügt das Fahrzeug bei Antragstellung nicht über eine gültige Hauptuntersuchung, so muss das Kurzzeitkennzeichen immer am Standort des Fahrzeuges beantragt werden.

Sollten Sie als Kaufinteressent*in eines Fahrzeuges nicht über die originalen Fahrzeugdokumente verfügen, so genügt für die Antragstellung, der eindeutige und vollständige Nachweis über die Fahrzeugdaten des Fahrzeuges, für das Sie die Kurzzeitkennzeichen beantragen wollen.

Dieser Nachweis kann zum Beispiel eine Fotokopie der Zulassungsbescheinigung Teil I sein, die der Sachbearbeitung bei Antragstellung zur Verfügung gestellt wird.

Alle weiteren Unterlagen sind grundsätzlich im Original vorzulegen. Die Beantragung eines Kurzzeitkennzeichens kann persönlich oder durch Bevollmächtigung erfolgen.


Rechtsgrundlagen


Unterlagen

  • Zulassungsantrag und SEPA-Lastschriftmandat (zum Einzug der Kfz-Steuer)
    Ein entsprechendes Formular (Vollmacht) steht Ihnen als am Bildschirm ausfüllbare pdf-Datei unter dem neben stehenden Link zum Download zur Verfügung.
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung gem. § 29 StVZO
    HU-Prüfbericht: Die Vorlage des Prüfberichtes über die letzte Hauptuntersuchung ist nur dann erforderlich, wenn sich die Fälligkeit der nächsten HU nicht zweifelsfrei aus der  Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) ergibt. Hierüber entscheidet die zuständige Sachbearbeitung.
  • Kennzeichenschilder
    Bei zugelassenen Fahrzeugen ist die Vorlage der Kennzeichenschilder notwendig.
  • Kaufvertrag
    Aus diesem müssen die Fahrzeug-Identifizierungsnummer, der Standort des Fahrzeuges und beide Vertragsparteien hervorgehen.
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für Kurzzeitkennzeichen
  • Gültiges Ausweisdokument im Original
  • Bei juristischen Personen
    Handelsregisterauszug und/oder Gewerbeanmeldung sowie ein gültiges Ausweisdokument der vorsprechenden Person im Original
    Bei einer Einzelfirma zusätzlich ein gültiges Ausweisdokument des benannten Vertreters
  • Bei Freiberuflern
    Nachweis der aktuellen Firmenanschrift in Form eines Brief- oder Kopfbogens oder die Vorlage einer Bescheinigung über die Firmenanschrift eines Steuerberaters
  • Bei Vereinen
    Auszug aus dem Vereinsregister
  • Bei minderjährigen Fahrzeughaltern
    Die schriftliche Einwilligung und die gültigen sowie originalen Ausweisdokumente der oder des Erziehungsberechtigten sowie des Minderjährigen
  • Bei Vorsprache durch einen Bevollmächtigten
    Vorlage einer formlosen, schriftlichen Vollmacht oder des ausgefüllten und unterschriebenen Zulassungsantrages sowie die Ausweisdokumente des Antragstellers und Bevollmächtigten im Original
    Das SEPA-Lastschriftmandat ist immer im Original und durch den Fahrzeughalter unterschrieben vorzulegen.

Kosten

Es fallen Standardgebühren in Höhe von 13,10 Euro an.

Die Höhe der Gebühren kann im Einzelfall variieren und richtet sich jeweils nach dem Aufwand und den auszustellenden Dokumenten.

Zusätzlich fallen Kosten für die Kennzeichenschilder an.


Hinweise und Besonderheiten

Erfolgt keine persönliche Vorsprache des Antragstellers, ist die vorsprechende Person bitte schriftlich zu bevollmächtigen. Die bevollmächtigte Person hat in diesem Fall neben dem eigenen auch den Personalausweis oder Pass des Antragstellers vorzulegen.

Eine am Bildschirm ausfüllbare Vollmacht steht Ihnen unter dem nebenstehenden Link zur Verfügung.

Die Zuteilung von Kurzzeitkennzeichen kann nur in der Zulassungsbehörde in Essen-Steele und im Bürgeramt Borbeck beantragt werden.


Weitere Informationen

Aktuelle Informationen

Online­dienstleistungen

Um Online­dienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

zur Anmeldung

Online­dienstleistungen

Um Online­dienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

zur Anmeldung
Downloads
Vollmacht und SEPA-Mandat für die Zulassung eines Fahrzeugs
Zuständige Einrichtungen
Kraftfahrzeugzulassungen und Fahrerlaubnisse
Kaiser-Otto-Platz 1-5
45276 Essen
Tel: +49 201 8833999
E-Mail: kfz@einwohneramt.essen.de
Kfz.-Zulassung und Fahrerlaubnisse Nebenstelle Borbeck
Kurzzeitkennzeichen für KFZ

Die örtliche Zuständigkeit bei außer Betrieb gesetzten (abgemeldeten) Fahrzeugen richtet sich nach dem Wohnort des Halters*in und nach dem Standort des Fahrzeuges. Demnach können Sie ein Kurzzeitkennzeichen in Essen nur beantragen, wenn entweder der Standort des Fahrzeuges in Essen ist oder Sie mit Ihrem Hauptwohnsitz in Essen gemeldet sind.  Der Standort des Fahrzeugs kann durch die Vorlage eines Kaufvertrages nachgewiesen werden. Läuft die Gültigkeitsdauer zur Hauptuntersuchung vor dem Ablauf der Gültigkeit des Kurzzeitkennzeichens ab dürfen nur Fahrten zu einer Untersuchungsstelle im Bezirk der Zulassungsbehörde, die für den Standort des Fahrzeugs zuständig ist, oder einem angrenzenden Bezirk und zurück durchgeführt werden. Verfügt das Fahrzeug bei Antragstellung nicht über eine gültige Hauptuntersuchung, so muss das Kurzzeitkennzeichen immer am Standort des Fahrzeuges beantragt werden.

Sollten Sie als Kaufinteressent*in eines Fahrzeuges nicht über die originalen Fahrzeugdokumente verfügen, so genügt für die Antragstellung, der eindeutige und vollständige Nachweis über die Fahrzeugdaten des Fahrzeuges, für das Sie die Kurzzeitkennzeichen beantragen wollen.

Dieser Nachweis kann zum Beispiel eine Fotokopie der Zulassungsbescheinigung Teil I sein, die der Sachbearbeitung bei Antragstellung zur Verfügung gestellt wird.

Alle weiteren Unterlagen sind grundsätzlich im Original vorzulegen. Die Beantragung eines Kurzzeitkennzeichens kann persönlich oder durch Bevollmächtigung erfolgen.

  • Zulassungsantrag und SEPA-Lastschriftmandat (zum Einzug der Kfz-Steuer)
    Ein entsprechendes Formular (Vollmacht) steht Ihnen als am Bildschirm ausfüllbare pdf-Datei unter dem neben stehenden Link zum Download zur Verfügung.
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung gem. § 29 StVZO
    HU-Prüfbericht: Die Vorlage des Prüfberichtes über die letzte Hauptuntersuchung ist nur dann erforderlich, wenn sich die Fälligkeit der nächsten HU nicht zweifelsfrei aus der  Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) ergibt. Hierüber entscheidet die zuständige Sachbearbeitung.
  • Kennzeichenschilder
    Bei zugelassenen Fahrzeugen ist die Vorlage der Kennzeichenschilder notwendig.
  • Kaufvertrag
    Aus diesem müssen die Fahrzeug-Identifizierungsnummer, der Standort des Fahrzeuges und beide Vertragsparteien hervorgehen.
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für Kurzzeitkennzeichen
  • Gültiges Ausweisdokument im Original
  • Bei juristischen Personen
    Handelsregisterauszug und/oder Gewerbeanmeldung sowie ein gültiges Ausweisdokument der vorsprechenden Person im Original
    Bei einer Einzelfirma zusätzlich ein gültiges Ausweisdokument des benannten Vertreters
  • Bei Freiberuflern
    Nachweis der aktuellen Firmenanschrift in Form eines Brief- oder Kopfbogens oder die Vorlage einer Bescheinigung über die Firmenanschrift eines Steuerberaters
  • Bei Vereinen
    Auszug aus dem Vereinsregister
  • Bei minderjährigen Fahrzeughaltern
    Die schriftliche Einwilligung und die gültigen sowie originalen Ausweisdokumente der oder des Erziehungsberechtigten sowie des Minderjährigen
  • Bei Vorsprache durch einen Bevollmächtigten
    Vorlage einer formlosen, schriftlichen Vollmacht oder des ausgefüllten und unterschriebenen Zulassungsantrages sowie die Ausweisdokumente des Antragstellers und Bevollmächtigten im Original
    Das SEPA-Lastschriftmandat ist immer im Original und durch den Fahrzeughalter unterschrieben vorzulegen.

Aktuelle Informationen

Kurzzeitkennzeichen, Überführungskennzeichen, Probefahrt, rote Nummer https://service.essen.de:443/detail/-/vr-bis-detail/dienstleistung/41622/show
Kraftfahrzeugzulassungen und Fahrerlaubnisse
Kaiser-Otto-Platz 1-5 45276 Essen
Telefon +49 201 8833999
Kfz.-Zulassung und Fahrerlaubnisse Nebenstelle Borbeck
Rudolf-Heinrich-Straße 1 45355 Essen
Telefon +49 201 8833999