BIS: Suche und Detail

Monitoring und Evaluierung der wohnungsmarktrelevanten Daten, Erstellung des kommunalen Wohnungsmarktberichtes, Mitarbeit in der regionalen Wohnungsmarktbeobachtung

Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung:

Nach Abschluss eines Modellversuchs zur kommunalen Wohnungsmarktbeobachtung hat sich ab 1.1.2002 das Forum Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung als dauerhaftes Netzwerk von inzwischen 30 Städten in Nordrhein-Westfalen gegründet. Ziel ist der Erfahrungsaustausch zur laufenden kommunalen Wohnungsmarktbeobachtung und die Diskussion und Weiterentwicklung von Methoden und Verfahren, insbesondere im Hinblick auf die unterschiedlichen Nutzergruppen (z.B. Verwaltung und Wohnungswirtschaft) und deren Bedarfe (Monitoring, Evaluierung von Zielen, Strategien, Maßnahmen, Marketing). Für eine nachhaltige und bedarfsgerechte Stadtentwicklung und Wohnungspolitik ist es wichtig, aktuelle, transparente und leicht zugängliche Marktinformationen bereit zu stellen, um auf Bevölkerungsentwicklung, Leerstandentwicklung sowie Angebot und Nachfrage reagieren zu können.

Die von der Wohnungsmarktbeobachtung zur Verfügung gestellten Daten dienen Verwaltung, Bürgern*innen, der Politik, den Wohnungsunternehmen und anderen Beteiligten am Wohnungsmarkt zur Information und als Orientierungshilfe bezüglich der aktuellen Situation und der Entwicklungen am Essener Wohnungsmarkt.

Daher stellt die Wohnungsmarktbeobachtung u.a. folgende Daten zusammen:

  • Strukturdaten (Bevölkerung, Haushalte, Baufertigstellungen etc.)
  • Wohnungsbedarfe (z.B. nach Nachfragegruppen)
  • Wohnungsbestand (u.a. nach Alter und Größe)
  • Preisentwicklung am Wohnungsmarkt (Mietpreis und Kaufpreis)
  • Daten, die eine Einteilung in Zielgruppen ermöglichen (Alter, Einkommen etc.)
  • Entwicklungen im öffentlich geförderten Wohnungsbau

Im Rahmen eines regelmäßigen Erfahrungsaustauschs mit verschiedenen Akteuren*innen des Essener Wohnungsmarktes, wie z.B.  Wohnungsunternehmen und verschiedenen Fachbereichen der Verwaltung der Stadt Essen, ist die Arbeitsgruppe „Perspektive Wohnen“ entstanden, die regelmäßig u.a. den Essener Wohnungsmarktbericht erstellt.

 

Regionale Wohnungsmarktbeobachtung:

Eingebunden in den seit 2003 bestehenden Kooperationsverbund „Städteregion Ruhr 2030“ haben die 11 kreisfreien Städte Duisburg, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Bottrop, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Bochum, Hagen, Dortmund und Hamm im Jahr 2007 den Aufbau einer regionalen Wohnungsmarktbeobachtung beschlossen und unterstützt von der NRW.BANK einen ersten regionalen Wohnungsmarktbericht herausgegeben. In den Folgejahren wurden auch die Kreise Wesel, Recklinghausen, Ennepe-Ruhr und Unna einbezogen und die unter dem Titel „Wohnen im Revier“ (WIR) zusammengeschlossenen Wohnungsbauunternehmen. Später übernahm der Regionalverband Ruhr die Federführung.

Der regionale Wohnungsmarktbericht erscheint regelmäßig alle drei Jahre.


Weitere Informationen

Wohnen in Essen

Webseite der Städteregion Ruhr 2030

KOMWoB - Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung

Zuständige Einrichtung
Wohnungsmarktbeobachtung
Lindenallee 6-8
45121 Essen
Tel: +49 201 8868420
Fax: +49 201 889168420
E-Mail: wohnungsmarktbeobachtung@amt68.essen.de
Wohnungsmarktbeobachtung (kommunal und regional)

Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung:

Nach Abschluss eines Modellversuchs zur kommunalen Wohnungsmarktbeobachtung hat sich ab 1.1.2002 das Forum Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung als dauerhaftes Netzwerk von inzwischen 30 Städten in Nordrhein-Westfalen gegründet. Ziel ist der Erfahrungsaustausch zur laufenden kommunalen Wohnungsmarktbeobachtung und die Diskussion und Weiterentwicklung von Methoden und Verfahren, insbesondere im Hinblick auf die unterschiedlichen Nutzergruppen (z.B. Verwaltung und Wohnungswirtschaft) und deren Bedarfe (Monitoring, Evaluierung von Zielen, Strategien, Maßnahmen, Marketing). Für eine nachhaltige und bedarfsgerechte Stadtentwicklung und Wohnungspolitik ist es wichtig, aktuelle, transparente und leicht zugängliche Marktinformationen bereit zu stellen, um auf Bevölkerungsentwicklung, Leerstandentwicklung sowie Angebot und Nachfrage reagieren zu können.

Die von der Wohnungsmarktbeobachtung zur Verfügung gestellten Daten dienen Verwaltung, Bürgern*innen, der Politik, den Wohnungsunternehmen und anderen Beteiligten am Wohnungsmarkt zur Information und als Orientierungshilfe bezüglich der aktuellen Situation und der Entwicklungen am Essener Wohnungsmarkt.

Daher stellt die Wohnungsmarktbeobachtung u.a. folgende Daten zusammen:

  • Strukturdaten (Bevölkerung, Haushalte, Baufertigstellungen etc.)
  • Wohnungsbedarfe (z.B. nach Nachfragegruppen)
  • Wohnungsbestand (u.a. nach Alter und Größe)
  • Preisentwicklung am Wohnungsmarkt (Mietpreis und Kaufpreis)
  • Daten, die eine Einteilung in Zielgruppen ermöglichen (Alter, Einkommen etc.)
  • Entwicklungen im öffentlich geförderten Wohnungsbau

Im Rahmen eines regelmäßigen Erfahrungsaustauschs mit verschiedenen Akteuren*innen des Essener Wohnungsmarktes, wie z.B.  Wohnungsunternehmen und verschiedenen Fachbereichen der Verwaltung der Stadt Essen, ist die Arbeitsgruppe „Perspektive Wohnen“ entstanden, die regelmäßig u.a. den Essener Wohnungsmarktbericht erstellt.

 

Regionale Wohnungsmarktbeobachtung:

Eingebunden in den seit 2003 bestehenden Kooperationsverbund „Städteregion Ruhr 2030“ haben die 11 kreisfreien Städte Duisburg, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Bottrop, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Bochum, Hagen, Dortmund und Hamm im Jahr 2007 den Aufbau einer regionalen Wohnungsmarktbeobachtung beschlossen und unterstützt von der NRW.BANK einen ersten regionalen Wohnungsmarktbericht herausgegeben. In den Folgejahren wurden auch die Kreise Wesel, Recklinghausen, Ennepe-Ruhr und Unna einbezogen und die unter dem Titel „Wohnen im Revier“ (WIR) zusammengeschlossenen Wohnungsbauunternehmen. Später übernahm der Regionalverband Ruhr die Federführung.

Der regionale Wohnungsmarktbericht erscheint regelmäßig alle drei Jahre.

Wohnen in Essen

Webseite der Städteregion Ruhr 2030

KOMWoB - Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung

Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung, regionale Wohnungsmarktbeobachtung, Wohnungsmarktbericht, Wohnungsmarktanalyse, Wohnungsmarktbarometer, Wohnformen, Essener Konzept zur Förderung des Wohnungsbaus, Wohnungsmarktkonzept, Wohnungsmarktreport, Wohnungsmarktsituation, Wohnbericht https://service.essen.de:443/detail/-/vr-bis-detail/dienstleistung/41759/show
Wohnungsmarktbeobachtung
Lindenallee 6-8 45121 Essen
Telefon +49 201 8868420
Fax +49 201 889168420