BIS: Suche und Detail

Erstmalige Zulassung eines aus dem Ausland eingeführten KFZ (Re-Import)

Möchten Sie ein aus dem Ausland eingeführtes Neufahrzeug in Essen zulassen, benötigen Sie neben einer EG-Übereinstimmungsbescheinigung oder COC und der evtl. vorhandenen ausländischen Fahrzeugpapiere eine Bescheinigung des Händlers oder Importeurs, dass es sich um ein Neufahrzeug handelt für das noch keine Zulassungsbescheinigung Teil II ausgestellt wurde. In sehr seltenen Fällen kann ebenfalls ein Gutachten gem. § 21 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung erforderlich sein.

Handelt es sich um ein Gebrauchtfahrzeug, benötigen Sie neben den ausländischen Zulassungsmerkmalen analog einer deutschen Zulassungsbescheinigung Teil I + II bzw. eines Fahrzeugbriefes und eines Fahrzeugscheines noch eine COC oder EG-Übereinstimmungserklärung sowie die Kennzeichenschilder, falls das Fahrzeug noch zugelassen ist. Gegebenenfalls ist ein Nachweis über die durchgeführte Hauptuntersuchung nach § 29 StVZO erforderlich.

Wird das Fahrzeug aus einem Nicht-EU-Staat eingeführt, ist darüber hinaus eine Zollunbedenklichkeitsbescheinigung notwendig.

In einigen Fällen, besonders bei Fahrzeugen, die aus den USA importiert wurden, werden durch einen aaS einer Prüforganisation (meistens TÜV) im Rahmen einer Abnahme nach § 21 StVZO erhebliche Abweichungen von der StVZO festgestellt.

In diesen Fällen werden durch die Zulassungsbehörde Ausnahmegenehmigungen erteilt. Die Gebühren pro Abweichung können mit bis zu 153,- Euro berechnet werden.

Weiterhin wird der gültige Personalausweis oder Reisepass (Halter*in) sowie eine eVB benötigt. Soll das Fahrzeug auf eine Firma zugelassen werden, sind der Handelsregisterauszug beziehungsweise die Gewerbeanmeldung, bei Einzelfirmen auch der gültige Personalausweis oder Reisepass (Vertreter*in) vorzulegen.


Kosten

Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem Aufwand und kann daher variieren.


Hinweise und Besonderheiten

Im Rahmen der Zulassung müssen Sie dem Zoll eine schriftliche Ermächtigung zur Einziehung der Kraftfahrzeugsteuer erteilen (SEPA-Mandat).

Unter Vorlage einer entsprechenden Vollmacht kann auch ein*e Vertreter*in den Zulassungsantrag stellen. Ein entsprechendes Formular „Vollmacht und Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer“ steht Ihnen als am Bildschirm ausfüllbare Datei unter dem nebenstehenden Link zur Verfügung.

Haben Sie im Vorfeld ein Wunschkennzeichen verbindlich vorab zuteilen lassen, legen Sie bitte die entsprechende Bestätigung vor.


Weitere Informationen

Onlinedienstleistungen
TERMINRESERVIERUNG KFZ- und Fahrerlaubnisangelegenheiten Essen-Borbeck
TERMINRESERVIERUNG KFZ-Angelegenheiten Essen-Steele
Zulassung aus dem Ausland eingeführter Kraftfahrzeuge

Möchten Sie ein aus dem Ausland eingeführtes Neufahrzeug in Essen zulassen, benötigen Sie neben einer EG-Übereinstimmungsbescheinigung oder COC und der evtl. vorhandenen ausländischen Fahrzeugpapiere eine Bescheinigung des Händlers oder Importeurs, dass es sich um ein Neufahrzeug handelt für das noch keine Zulassungsbescheinigung Teil II ausgestellt wurde. In sehr seltenen Fällen kann ebenfalls ein Gutachten gem. § 21 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung erforderlich sein.

Handelt es sich um ein Gebrauchtfahrzeug, benötigen Sie neben den ausländischen Zulassungsmerkmalen analog einer deutschen Zulassungsbescheinigung Teil I + II bzw. eines Fahrzeugbriefes und eines Fahrzeugscheines noch eine COC oder EG-Übereinstimmungserklärung sowie die Kennzeichenschilder, falls das Fahrzeug noch zugelassen ist. Gegebenenfalls ist ein Nachweis über die durchgeführte Hauptuntersuchung nach § 29 StVZO erforderlich.

Wird das Fahrzeug aus einem Nicht-EU-Staat eingeführt, ist darüber hinaus eine Zollunbedenklichkeitsbescheinigung notwendig.

In einigen Fällen, besonders bei Fahrzeugen, die aus den USA importiert wurden, werden durch einen aaS einer Prüforganisation (meistens TÜV) im Rahmen einer Abnahme nach § 21 StVZO erhebliche Abweichungen von der StVZO festgestellt.

In diesen Fällen werden durch die Zulassungsbehörde Ausnahmegenehmigungen erteilt. Die Gebühren pro Abweichung können mit bis zu 153,- Euro berechnet werden.

Weiterhin wird der gültige Personalausweis oder Reisepass (Halter*in) sowie eine eVB benötigt. Soll das Fahrzeug auf eine Firma zugelassen werden, sind der Handelsregisterauszug beziehungsweise die Gewerbeanmeldung, bei Einzelfirmen auch der gültige Personalausweis oder Reisepass (Vertreter*in) vorzulegen.

Auslandszulassung, Importzulassung, Auslandsfahrzeug, Erstzulassung gebrauchtes KFZ https://service.essen.de:443/detail/-/vr-bis-detail/dienstleistung/41869/show