BIS: Suche und Detail

Die Feststellung des Nichtbestehens der deutschen Staatsangehörigkeit dient dazu, feststellen zu lassen, dass die deutsche Staatsangehörigkeit nicht besessen wird. Ist dies der Fall, wird eine Negativbescheinigung (zum Beispiel zur Vorlage bei einer ausländischen Botschaft) ausgestellt.

Darin wird bescheinigt, dass am Tag der Ausstellung die deutsche Staatsangehörigkeit nicht besteht und bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch kein Antrag auf Einbürgerung in den deutschen Staatsverband gestellt wurde.


Rechtsgrundlagen

§ 30 StAG


Voraussetzungen

  • Derjenige, der die Negativbescheinigung beantragt, darf nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen
  • Darüber hinaus darf zum Ausstellungszeitpunkt der Bescheinigung auch kein Antrag auf Einbürgerung gestellt worden sei

Unterlagen

Vorlage eines gültigen Nationalpasses.


Kosten

Die Verwaltungsgebühr für die Ausstellung der Negativbescheinigung beträgt 25,00 Euro.


Zahlungsweisen

Barzahlung

EC-Karte

Kreditkarte


Hinweise und Besonderheiten

Aktuell ist leider keine Online-Terminvereinbarung möglich. Wir arbeiten zurzeit an einem erheblich benutzerfreundlicheren, onlinebasierten Terminvergabesystem.
Bis dieses freigeschaltet werden kann, können Sie per E-Mail über das Postfach Einbuergerung@abh.essen.de einen Vorsprachetermin vereinbaren.


Verfahrensablauf

Nach Vorlage eines gültigen Nationalpasses zum Nachweis der Identität wird die Bescheinigung ausgestellt, wenn alle Voraussetzungen erfüllt werden.

Zuständige Einrichtung
Einbürgerungen u. Staatsangehörigkeitsangelegenheiten
Cathostraße 5
45356 Essen
E-Mail: einbuergerung@abh.essen.de
Negativbescheinigung

Vorlage eines gültigen Nationalpasses.

Negativbescheinigung; Feststellung des Nichtbestehens der deutschen Staatsbürgerschaft; kein Einbürgerungsantrag gestellt; Feststellungsantrag https://service.essen.de:443/detail/-/vr-bis-detail/dienstleistung/61303/show
Einbürgerungen u. Staatsangehörigkeitsangelegenheiten
Cathostraße 5 45356 Essen