BIS: Suche und Detail

Hundesteuer

Anmeldung

Die Steuerpflicht beginnt mit dem ersten des Monats, in dem der Hund im Haushalt aufgenommen wurde. Der Hund ist innerhalb von zwei Wochen nach Aufnahme in den Haushalt anzumelden.
Die Anmeldung kann fernmündlich, schriftlich (siehe Download) oder persönlich beim Stadtsteueramt Essen vorgenommen werden.
Ihre Ansprechpartner sind unter folgenden Telefonnummern (entsprechend dem Familiennamen der Person, die den Hund hält) zu erreichen

A - Gn  +49 201 88 21433
Go - K  +49 201 88 21432
L - R     +49 201 88 21434
S - Z     +49 201 88 21435

Der Antragsvordruck ist ebenfalls beim Bürgeramt erhältlich. Gerne wird der ausgefüllte Antrag dort auch entgegengenommen und zur Prüfung und weiteren Bearbeitung an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.

Abmeldung

Der Hund ist innerhalb eines Monats, nach Beendigung der Haltung abzumelden. Die Steuermarke ist zurückzugeben und die neue haltende Person ist gegebenenfalls anzugeben.
Die Abmeldung kann schriftlich (siehe Download) oder persönlich beim Stadtsteueramt Essen vorgenommen werden.

Der Antragsvordruck ist ebenfalls beim Bürgeramt erhältlich. Gerne wird der ausgefüllte Antrag dort auch entgegengenommen und zur Prüfung und weiteren Bearbeitung an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.

Hundesteuer-Befreiungen

Zum Beispiel für:
Hunde die ausschließlich dem Schutz und der Hilfe blinder, tauber oder sonst hilfloser Personen dienen.
Hunde, die aus dem Tierheim Essen in einen Haushalt aufgenommen wurden (Befreiung für zwölf Monate).
Lesen Sie hierzu bitte § 5 der Hundesteuersatzung.

Weiterhin wird auf Antrag, unter anderem für Bezieher von Grundsicherungsleistungen oder Sozialgeld nach dem SGB II oder SGB XII, eine Steuerermäßigung auf 39,00 Euro für den ersten Hund gewährt. Lesen Sie hierzu bitte § 6 der Hundesteuersatzung.


Rechtsgrundlagen

Hundesteuersatzung der Stadt Essen.


Kosten

Hundesteuer (jährlich)

  • Ein Hund: 156,00 Euro
  • Zwei Hunde: 216,00 Euro je Hund
  • Drei Hunde: 252,00 Euro je Hund
  • Gefährlicher Hund: 852,00 Euro je Hund

Die Hundesteuer für einen gefährlichen Hund kann gegebenenfalls auf 288,00 Euro ermäßigt werden. Lesen Sie hierzu bitte § 2 der Hundesteuersatzung.

 


Weitere Informationen

Zuständige Einrichtungen
Örtliche Aufwandssteuern
Porscheplatz 1
45127 Essen
Tel: +49 201 8821430
Fax: +49 201 8821480
Finanzbuchhaltung und Stadtsteueramt
Zuständige Kontaktpersonen

Herr Setnik Sachgebietsleiter örtliche Aufwandssteuern

Tel.:
+49 201 8821430

Frau Dignat Rechtsbehelfe, Sollkontrolle

Tel.:
+49 201 8821436

Herr Paffen Rechtsbehelfe, Sollkontrolle

Tel.:
+49 201 8821431

Frau Hammer Veranlagung der örtlichen Aufwandssteuern

Tel.:
+49 201 8821435

Frau Faßbender Veranlagung der örtlichen Aufwandssteuern

Tel.:
+49 201 8821434
Hundesteuer

Anmeldung

Die Steuerpflicht beginnt mit dem ersten des Monats, in dem der Hund im Haushalt aufgenommen wurde. Der Hund ist innerhalb von zwei Wochen nach Aufnahme in den Haushalt anzumelden.
Die Anmeldung kann fernmündlich, schriftlich (siehe Download) oder persönlich beim Stadtsteueramt Essen vorgenommen werden.
Ihre Ansprechpartner sind unter folgenden Telefonnummern (entsprechend dem Familiennamen der Person, die den Hund hält) zu erreichen

A - Gn  +49 201 88 21433
Go - K  +49 201 88 21432
L - R     +49 201 88 21434
S - Z     +49 201 88 21435

Der Antragsvordruck ist ebenfalls beim Bürgeramt erhältlich. Gerne wird der ausgefüllte Antrag dort auch entgegengenommen und zur Prüfung und weiteren Bearbeitung an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.

Abmeldung

Der Hund ist innerhalb eines Monats, nach Beendigung der Haltung abzumelden. Die Steuermarke ist zurückzugeben und die neue haltende Person ist gegebenenfalls anzugeben.
Die Abmeldung kann schriftlich (siehe Download) oder persönlich beim Stadtsteueramt Essen vorgenommen werden.

Der Antragsvordruck ist ebenfalls beim Bürgeramt erhältlich. Gerne wird der ausgefüllte Antrag dort auch entgegengenommen und zur Prüfung und weiteren Bearbeitung an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.

Hundesteuer-Befreiungen

Zum Beispiel für:
Hunde die ausschließlich dem Schutz und der Hilfe blinder, tauber oder sonst hilfloser Personen dienen.
Hunde, die aus dem Tierheim Essen in einen Haushalt aufgenommen wurden (Befreiung für zwölf Monate).
Lesen Sie hierzu bitte § 5 der Hundesteuersatzung.

Weiterhin wird auf Antrag, unter anderem für Bezieher von Grundsicherungsleistungen oder Sozialgeld nach dem SGB II oder SGB XII, eine Steuerermäßigung auf 39,00 Euro für den ersten Hund gewährt. Lesen Sie hierzu bitte § 6 der Hundesteuersatzung.

Hundesteuer, Hunde, Ersatzmarke, Hund, Tierheim, Hundemarke, Kampfhund, Kampfhunde, Hundehaltung, Blindenhund https://service.essen.de:443/detail/-/vr-bis-detail/dienstleistung/41341/show
Örtliche Aufwandssteuern
Porscheplatz 1 45127 Essen
Telefon +49 201 8821430
Fax +49 201 8821480

Herr

Setnik

Sachgebietsleiter örtliche Aufwandssteuern

+49 201 8821430

Frau

Dignat

Rechtsbehelfe, Sollkontrolle

+49 201 8821436

Herr

Paffen

Rechtsbehelfe, Sollkontrolle

+49 201 8821431

Frau

Hammer

Veranlagung der örtlichen Aufwandssteuern

+49 201 8821435

Frau

Faßbender

Veranlagung der örtlichen Aufwandssteuern

+49 201 8821434
Finanzbuchhaltung und Stadtsteueramt
Porscheplatz 1 45127 Essen
Telefon +49 201 8821888
Fax +49 201 8821142

Herr

Setnik

Sachgebietsleiter örtliche Aufwandssteuern

+49 201 8821430

Frau

Dignat

Rechtsbehelfe, Sollkontrolle

+49 201 8821436

Herr

Paffen

Rechtsbehelfe, Sollkontrolle

+49 201 8821431

Frau

Hammer

Veranlagung der örtlichen Aufwandssteuern

+49 201 8821435

Frau

Faßbender

Veranlagung der örtlichen Aufwandssteuern

+49 201 8821434